Geschichte

logo klein

1979 Gründungsversammlung am 23. März   1979. Versuch und Kauf der Cessna 172 CVF und Taufe des ersten Flugzeuges auf   Falcun. Verlust des Flugzeuges durch Föhnsturm in Altenrhein
1980 Mai: Ersatzflugzeug CVF (Falcun 2) wird geliefert, erste   kommerzielle Flüge.
1981 Beschluss der GV, ins Rundflug und Taxifluggeschäft   einzusteigen.
1982 Eincharterung eines zweiten Flugzeuges der Piper Dakota   HB-PGP.
1983 Anschaffung 2. Flugzeug Piper Dakota HB-PHW
1984 Wahl eines neuen Präsidenten. IFR Zulassung der Piper HB-PHW
1985 Der Eintrag ins Handelsregister erfolgt.
1986 Die zweimotorige Partenavia Viktor HB-LOA wird angeschafft.
1987 Die Partenavia HB-LOA lässt die Passagierzahlen auf fast 1000   ansteigen.
1988 Die Piper PHW bekommt einen fabriküberholten Motor.
1989 Der Motor der Cessna CVF ist bereits wieder an der   Totalrevisionslimite angelangt.
1990 Die Privatflüge nahmen zu, die kommerziellen Flüge nahmen ab.
1991 Die Motoren der Partenavia, werden zur Totalüberholung fällig.
1992 Mechaniker Giovanni revidiert das Flugzeug als Doktorarbeit   für seine C Lizenz.
1993 Die Rezession bekommt auch die MFGOE zu spüren.
1994 Die Neulackierung der Cessna wird in England vorgenommen.
1995 Nachdem die ganze Motorfluggruppe von der schönen Cessna   begeistert ist, beschliesst die GV alle Flugzeuge in diesem Stil zu spritzen.
1996 Zusammenarbeit mit dem Pferderennverein St. Moritz. Die HB-LOA   wird ganz blau gespritzt und erhält die Aufschrift "White Turf".
1997 Durch die zur Verfügungsstellung der Piper PHW unserer neuen   Flugschule LockAir und der Senkung der Stundenpreise bei gleichzeitig hohem   Jahresbeitrag steigen die Flugstunden.
1998 Anlässlich der TBO der Piper PHW wird die Zelle revidiert,   ebenfalls blau bemalt und das Interieur saniert. Nun steht eine einheitliche   Flotte der MFGOE im Hangar.
1999 Jubiläumsjahr: Die MFG feiert Ihr 20 jähriges Jubiläum am   Samstag den 24. Juli 1999 mit einer Grillparty für jedermann.
2000 Einführung der JAR Regelung für Privat und Berufspiloten
2001 Das Jahr der Katastrophen: - Absturz der Cessna HB-CVF am 19.   Juli - Terroranschlag vom 11. September in New York, Swissairdebakel und   Unfall der Crossair in Zürich
2002 Ein neuer Vorstand wird gewählt, 1. Internetauftritt,   Reservationssystem RESI und Besuch und Testflug der Pilatus PC-12 des Sauber   Formel 1 Teams mit dem Piloten Neil Smorthit
2003 Reduzierter Flugverkehr wegen Sanierung der Piste am Flugplatz   Samedan. Die MFGOE sponsort den SC Alpina Skispringer neue Anzüge
2004 Jubiläumsjahr, grosses Fest zum 25-jährigen Jubiläum mit dem   Kunstflugstaffel PC-7 Team sowie dem Super Puma Helikopter der Schweizer   Luftwaffe. Erscheinen der legendären Super Constellation und einer russischen   Sukhoi.
2005 Der kommerzielle Flugverkehr nimmt stetig zu. Die Partenavia   LOA wird für einige Wochen nach Süditalien zum Thunfischfang entsandt. Ab   Mitte Jahr wechselt die Operation/Administration von St.Moritz auf den   Flugplatz Samedan. Der Verein beginnt sich mit der Erneuerung der Flotte   auseinanderzusetzen. Im Herbst tritt der bisherige Präsident aus persönlichen   Gründen zurück. An einer ausserordentlichen GV wird ein neuer Präsident   gewählt.

 

 

 

Motorflugruppe Oberengadin
template joomla